Eine Klassenfahrt: ‘Ich habe die Blicke der Lügenpresse geliebt.’

Mein Kopfhörer auf der rechte Seite hat versagt, weshalb mein Ohr das Gespräch meiner Mitfahrer verfolgt.
Stadtmitte
“Ich habe die Blicke der Lügenpresse geliebt”, applaudiert ein sitzender Ticketinhaber und ich suche in meinem Kaffeebecher die Ablenkung, die mir meine Kopfhörer nicht ermöglichen. Trump-Sympathisanten sind anscheinend Nachttiere, die sich auf seinen Twitter – Rhythmus eingestellt haben und keinen Kaffee benötigen. Ich beobachte die Exemplare, die sich Trump als Präsidenten wünschen. Warum? Damit die linksgrüne Lügenpresse fassungslos vor den Bildschirmen steht. Dann beobachten die Trump-Follower die Medien-Männchen, die in ihren Bildschirm-Terrarien nach Antworten suchen. Fun, Fun, Fun – zumindest bis die Wahlsendungen abgedreht sind und die Jahresrückblicke das Programm übernehmen. Um ihre Weltbild zu retten, flüchten die Exemplare in die Compact-Redaktion, in deren Kommentarspalten aktuell die Rettung und der Untergang der Welt bejubelt wird.
Hauptbahnhof
“Die Welt hat gesehen, was wir von den korrupten Medien und den Politiksystemen halten”, schließt der junge Mann seine Rede. Ich möchte diesen Menschen umarmen und ihm Halt geben. Er hat in den vergangenen Monaten die Differenzen zwischen den Lügenpresse-Redaktionen und Propaganda-Seiten der Compact und der AfD erkannt und wusste: bei dieser kontrastreichen Berichterstattung muss einer lügen! Dazu kommen Frauen, die frauenfeindliche Parteien führen. Menschen, die von einer Leber sprechen. Männer, die Frauen vor anderen Männern schützen möchten. Flüchtlinge, die sich keiner homogenen Gruppe anpassen. Und diese Fakten, die ein Mathematik-Hasser aus dem deutschen Bildungssystem nicht beachten kann. Das verlorene Schäfchen fand bei der Compact die Antwort auf seine Frage: Die anderen Presse-Männchen lügen! Merkel lügt!
Stadtbibliothek
Und dann kam die US – Wahl und ein Präsident des postfaktischen Zeitalters. Die Tierchen wären verwirrt, wenn sie feststellen würden, dass in dieser Nacht die Präsidentschaftswahl und nicht die Abwahl der GEZ stattgefunden hat. Menschen versuchen gegen ein System oder die Medienwelt zu wählen und verteilen Denkzettel. Den gewünschten Empfänger erreichen diese Denkzettel nicht, da die meisten an unseren Mitmenschen haften bleiben.
Pragsattel
Eine Schulklasse steigt am Pragsattel in die Bahn und ich erinnere mich an eine Klassensprecherwahl. Wir haben den Mitschüler, der eine Klassenfahrt nach Amsterdam organisieren wollte, gewählt. Den Klassenclown haben wir nicht aufgestellt. Heute wählen Menschen einen Social-Media Clown ohne zu wissen, wohin die Klassenfahrt gehen soll. Politiker werden die Reiseplanung übernehmen. Journalisten werden über die Fehlplanungen berichten. Aber es sind die Schüler, die keine Freizeit in ihren Reiseplänen finden werden. Mit einer Wahl wurde eine Reise gebucht. Menschen, die kaum Geld für das Ticket haben und die jungen Frauen, die für ein ‘Nein’ kämpften, werden unter der Reiseführung leiden.
Während auf meinem rechten Ohr eine Hassrede auf die Flüchtlingspolitik einstudiert wird, wird ein Platz einer älteren Mitfahrerin angeboten. Ich wechsle die Kopfhörer, die jetzt mein rechtes Ohr vor diesem Gespräch schützen, und konzentriere mich auf die Mitfahrer, die auf ihre Nebensitzer achten.
In der Hoffnung, dass wir im kommenden Jahr eine gemeinsame Reise planen und unsere Mitreisenden nicht vergessen, steige ich aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s